DIPAT Die Patientenverfügung

Erinnerungshilfe

Einsatzzweck: Dokumentation

Beschreibung des Angebots durch den Anbieter

Was ist eine Patientenverfügung?

Eine Patientenverfügung ist ein Vorsorgedokument, mit dem Sie festlegen können, welche Behandlungen Sie in einer bestimmten Situation wünschen und welche nicht. Es stellt sicher, dass Ihr Wille bei allen medizinischen Entscheidungen berücksichtigt wird - auch dann, wenn Sie sich nicht mehr äußern oder keinen Willen mehr bilden können.

Warum sind herkömmliche Patientenverfügungen in der Regel wirkungslos?

Gegenwärtig ist die überwiegende Mehrheit der Patientenverfügungen im Ernstfall wirkungslos. Dafür gibt es drei Gründe:

(1) Allgemeine Formulierungen wie „künstliche Beatmung” statt konkreter Behandlungsmethoden wie „Luftröhrenschnitt” sind für Ärzte mehrdeutig und damit nutzlos. (2) Patientenverfügungen treffen im Durchschnitt erst drei Tage nach einem Patienten im Krankenhaus ein - alle medizinisch relevanten Entscheidungen sind dann bereits getroffen. (3) Oft sind Patientenverfügungen mehrere Jahre alt und wecken Zweifel, ob ein Patient einer Behandlung zugestimmt hätte oder nicht. Auch dann kann der Willen eines Patienten nicht berücksichtigt werden.

Wie löst DIPAT die Probleme herkömmlicher Patientenverfügungen?

Das erste Problem der medizinisch ungenauen Formulierungen wird auf Basis eines ärztlichen Online-Interviews auf der Homepage von DIPAT gelöst. Darin werden die Kunden ausführlich zu Ihren Wünschen in allen relevanten Behandlungssituationen befragt. Eine alltagsnahe Sprache und praktische Beispiele erhöhen dabei die Verständlichkeit des Fragebogens. Die Angaben werden am Ende automatisch in eine persönliche Patientenverfügung mit medizinisch genauen Behandlungswünschen übertragen.

Das zweite Problem der zu späten Verfügbarkeit löst DIPAT durch eine Online-Hinterlegung der Patientenverfügungen. Sobald die Kunden das Interview abgeschlossen haben, können sie ihre Patientenverfügung als PDF downloaden, ausdrucken und unterschreiben. Anschließend scannen sie das Dokument wieder ein und erhalten einen Abrufcode, der durch einen Signalaufkleber auf der Versichertenkarte angebracht wird. Mit diesem Code kann medizinisches Personal die Patientenverfügung im Ernstfall jederzeit sofort online abrufen. Selbstverständlich werden dabei die gesetzlichen Datenschutzbestimmungen eingehalten. Außerdem sind unsere Daten auf deutschen Servern hinterlegt.

Abgerundet wird das Angebot von DIPAT dadurch, dass auch das dritte Problem der fehlenden Aktualität gelöst wird. DIPAT erinnert seine Kunden einmal im Jahr daran, ihre Patientenverfügung zu aktualisieren, und ermöglicht so eine anhaltende Wirksamkeit ihrer Festlegungen. Zudem informieren wir unsere Kunden sofort über wichtige rechtliche und medizinische Neuerungen, die eine Überarbeitung des Dokuments auch außerhalb des jährlichen Rhythmus empfehlenswert machen.

Von wem wurde die DIPAT-Patientenverfügung entwickelt?

Der Notarzt Dr. med. Paul Brandenburg hat 2015 DIPAT Die Patientenverfügung GmbH gegründet, um jedem Patienten und jeder Patientin eine wirksame Patientenverfügungen anzubieten. Er hat unter Rücksprache mit weiteren Ärzten und Anwälten den Online-Fragebogen entwickelt, auf dem die DIPAT-Patientenverfügung basiert.

Zertifizierungen, Studien & Tests

  • Fachgesellschaft
    • Keine Zertifizierung durch eine medizinische Fachgesellschaft
  • Medizinprodukt
    Kein Medizinprodukt
  • +0 Weitere
    • Keine weiteren Zertifizierungen, Studien oder Prüfberichte

Links zur Anwendung

Weitere Infos

Sie sind nicht der Anbieter und haben Feedback? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Sind Sie der Anbieter dieser Anwendung? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!